Agropyron Globuli velati

Produktinformationen "Agropyron Globuli velati"

WALA Agropyron Globuli velati lassen Schnupfen sanft abklingen.

Wirkung

  • Bewährt bei Schnupfen mit starker Verschleimung der Nase und der Nasennebenhöhlen
  • Normalisieren übermäßige Sekretbildung
  • Lindern Entzündungen der oberen Atemwege

Weitere Vorteile und Besonderheiten

  • Natürliches Arzneimittel
  • Wirksamkeit und Verträglichkeit in der Praxis bewährt1
  • Frei von Alkohol und Gluten
  • Für jede Altersgruppe geeignet, bereits ab dem Säuglingsalter
  • Praktische Anwendung – zuhause und unterwegs

1Wellhausen F, Mocka S, Meyer U. Anwendungsbeobachtung WALA Agropyron Globuli velati. Der Merkurstab 2008; 61: 172–174.

Anwendung und Dosierung

  • Säuglinge 2- bis 4-mal täglich, im akuten Stadium bis zu 2-stündlich 3 WALA Agropyron Globuli velati unter der Zunge zergehen lassen.
  • Kinder unter 6 Jahren 2- bis 4-mal täglich, im akuten Stadium bis zu 2-stündlich 5–7 Globuli velati unter der Zunge zergehen lassen.
  • Kinder von 6 bis unter 12 Jahren 2- bis 4-mal täglich, im akuten Stadium bis zu 2-stündlich 8–10 Globuli velati unter der Zunge zergehen lassen.
  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre 2- bis 4-mal täglich, im akuten Stadium bis zu 2-stündlich 10–15 Globuli velati unter der Zunge zergehen lassen.

Bei Säuglingen empfiehlt es sich, vor der Verabreichung die angegebene Menge Globuli velati in einer kleinen Menge Wasser oder ungesüßtem Tee aufzulösen.

Wirksubstanzen

  • Quecke (Agropyron repens), Löwenzahn (Taraxacum officinale) und Kaliumcarbonat aus Buchenholzasche wirken übermäßiger Sekretbildung entgegen.
  • Natürlich vorkommendes Quecksilbersulfid (Zinnober) lindert in potenzierter Form Entzündungen und Schwellungen der Schleimhäute der oberen Atemwege und normalisiert die Sekretproduktion.

Pflichtangaben Agropyron Globuli velati

Globuli velati 20g
Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis. Dazu gehören: Erkältungskrankheiten im Bereich des Kopfes wie Schnupfen, Stirnhöhlenkatarrh, Mandelentzündung (Angina tonsillaris), grippaler Infekt.

Warnhinweis: Enthält Sucrose (Saccharose/Zucker) und Lactose.

WALA Heilmittel GmbH, 73085 Bad Boll/Eckwälden.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.